Ici c’est Tinguely

Tinguelys Porträt durch die Freiburger

Die Extravaganz seiner Persönlichkeit und die Einzigartigkeit seines künstlerischen Werdegangs verdecken einen Teil der Geschichte dieses Lebensabenteurers: die Verbindung des Künstlers mit Freiburg und seine Beziehung zu Stadt, Kanton und Bevölkerung. Fernab der üblichen akademischen Standards einer Biografie schlägt die APCd Fondation vor, die Aussagen all jener, die sich heute noch an ihre Begegnungen mit dem Künstler erinnern, als lebendiges Gedächtnis zu vereinen. Manchmal nur eine zufällige Begegnung, manchmal ein Bekannter oder ein Nachbar – sofern die Stadt Freiburg und ihre Umgebung Schauplatz dieses Austausches waren.

Das Videoprojekt sucht das Porträt des Künstlers zu rekonstruieren, wie man eine Umfrage durchführt, als eine Art Cadavre exquis, der in der Abfolge der Erzählungen Gestalt gewinnt. Die Zeugnisse werfen ein neues Licht auf den Alltagsmenschen, der Tinguely für viele Freiburger war. Diese Sammlung ist evolutiv, entsteht während des ganzen Jahrs 2016 und wird im Rahmen verschiedener Veranstaltungen präsentiert.