Die Tinguely-Wege

Das Dorf Neyruz war Tinguelys Wohnort von 1969 bis zu seinem Tod. Im laufenden Gedenkjahr erweist die Gemeinde dem Künstler eine besondere Hommage, indem sie einige Wege und Pfade, die das Dorf durchqueren, mit Werken regionaler zeitgenössischer Künstler bestückt, die in Stil und Materialien an das Schaffen des berühmten Eisenplastikers erinnern.

Die verschiedenen Wege, die sich als Langzeitprojekt verstehen, werden in mehreren Etappen vorgestellt. Die erste Teilstrecke wird am 8. Oktober 2016 eröffnet.